Rufen Sie uns an: +49 (0) 8266/86 25-26
Elektrolyte Pferd: wann füttern?

Elektrolyte Pferd: wann füttern?


Immer Sommer kann es sinnvoll sein, dem Pferd Elektrolyte zuzufüttern.

Elektrolyte für das Pferd: In den heißen Sommermonaten hört man vermehrt, wie wichtig es ist, den Elektrolythaushalt des Pferdes aufrecht zu erhalten. Aber was sind Elektrolyte überhaupt und wann ist es wirklich sinnvoll, Elektrolyte zu füttern?

Elektrolyte Pferd – warum sollte ich meinem Pferd Elektrolyte füttern?

Elektrolyte sind winzige Teilchen mit einer überragenden Bedeutung im Organismus des Pferdes – vor allem in der Regelung des Flüssigkeitshaushaltes und der Wasserverteilung. Sie zählen zu den Mineralien: dazu gehören Kalium (K), Natrium (Na) und Chlorid (Cl). Elektrolyte haben die Fähigkeit, in wässriger Lösung Strom zu leiten. Sie steuern den Wasserhaushalt und die Flüssigkeitsverteilung, regeln den Blut pH-Wert, koordinieren überlebenswichtige Stoffwechselvorgänge und sind wichtig für die Signalweiterleitung von Muskel- und Nervenzellen. Sie liefern primär keine Energie, spielen aber eine große Rolle im Organismus des Pferdes bei körperlicher Anstrengung. Der Pferdekörper besteht zu ca. 70% aus Flüssigkeit. Ist dieser Flüssigkeitshaushalt durch einen Elektrolytmangel gestört, kann dies schwerwiegende Auswirkungen auf wichtige Organe haben. Pferde reagieren dabei äußerst empfindlich auf winzige Veränderungen im Elektrolythaushalt.

Wofür sind Elektrolyte gut?

Gerade in den Sommermonaten kann es schnell zu einem Elektrolytmangel kommen, wenn die Pferde stark schwitzen – vor allem bei körperlicher Anstrengung bei gleichzeitig hohen Temperaturen. Auch Durchfallerkrankungen oder Nierenfunktionsstörungen können einen Elektrolytmangel verursachen. Hier gilt es, schnell zu handeln und die Verluste entsprechend auszugleichen, da es ansonsten zu schwerwiegenden gesundheitlichen Problemen und Stoffwechselentgleisungen kommen kann. Das Blut verdickt sich, die Muskulatur wird dadurch schlechter durchblutet und es kommt zu einer Übersäuerung. Bei extremen Mängeln können Muskelkrämpfe und Herzrhythmusstörungen auftreten bis hin zu Herz- und Kreislaufversagen.

Pferde können ihren Elektrolythaushalt ganz gut regeln, wenn eine ausreichende Fütterung mit Heu gewährleistet ist (mind. 1,7% des Körpergewichtes), sie ständig freien Zugang zu Wasser haben und ein reiner Salzleckstein bereit gestellt wird. Qualitativ hochwertiges Heu liefert normalerweise ausreichend Kalium, über den Salzleckstein oder durch Gabe von Kochsalz erfolgt die Versorgung mit Natrium und Chlorid. Kalium ist z.B. wichtig für die Muskelfunktionen insbesondere auch für die Funktion des Herzmuskels. Natrium und Chlor regulieren den Säure-Basen-Haushalt sowie den Wasserhaushalt.

Elektrolyte Pferd: wann sollte ich meinem Pferd Elektrolyte füttern?

Täglich verliert der Körper des Pferdes Wasser, z.B. in Form von Urin und Kot, bei der Atmung und vor allem in den Sommermonaten durch Schwitzen. Durch Schweißbildung reguliert das Pferd seine Körpertemperatur. Bei körperlicher Beanspruchung und hohen Außentemperaturen und entsprechender Luftfeuchtigkeit kann das Pferd bis zu 10 Liter Schweiß verlieren. Dadurch verliert das Pferd nicht nur Wasser sondern auch Elektrolyte, die unbedingt zugeführt werden sollten.

Pferd im Wasser
Mit dem Schweiß verliert das Pferd Wasser und Elektrolyte.

Zuerst Elektrolyte, dann Wasser

Dabei ist es wichtig, dass Sie dem Pferd zuerst Elektrolyte geben und danach erst Wasser anbieten. Ansonsten würden sich die zugeführten Elektrolyte auf ein größeres Blutvolumen verteilen und dadurch der Elektrolytgehalt im Blut weiter

absinken. Viele Pferde trinken auch nach großer körperlicher Anstrengung mit großen Schweißverlusten schlecht und machen dabei instinktiv alles richtig. Trinkt das Pferd an heißen Sommertagen schlecht, sollte dies immer als Alarmzeichen für einen eventuellen Elektrolytmangel gedeutet werden.

Die Elektrolytgabe ist also sinnvoll:

  • bei starker körperlicher Anstrengung bei gleichzeitig hohen Außentemperaturen und hoher Luftfeuchtigkeit
  • nach starkem Schwitzen
  • bei Durchfallerkrankungen
  • nach Stresssituationen

Elektrolyte Pferd: Tipps für einen stabilen Elektrolythaushalt

  • vermeiden Sie bei sommerlicher Hitze weitestgehend starke körperliche Anstrengung Ihres Pferdes
  • reiten Sie entweder in den frühen Morgenstunden oder am späten Abend
  • auch auf der Weide sollten Schattenplätze vorhanden sein; auch die Fressplätze sollten im Schatten sein
  • auch auf der Weide sollten die Pferde immer Zugang zu frischem Trinkwasser haben
  • achten Sie besonders bei Fohlen auf schattige Unterstellmöglichkeiten und freiem Zugang zu Wasser. Fohlen haben noch keine voll funktionierende Thermoregulation und überhitzen schneller als erwachsene Pferde!
Elektrolyte Pferd LEXA
Elektrolyte von LEXA Pferdefutter

Zum Ausgleich der Elektrolytverluste stehen Ihnen unsere beiden Produkte LEXA Vital-Elektrolyt in Pulverform sowie LEXA Elektrolyt flüssig zur Verfügung. LEXA Vital-Elektrolyt kann sehr gut zur Aufnahme unter das Kraftfutter gemischt werden. Durch die flüssige Form von LEXA Elektrolyt flüssig werden die Inhaltsstoffe vom Organismus sehr rasch aufgenommen und verwertet. Dies kann die Regenerationsphase nach sportlichem Einsatz verkürzen und ist ideal auch über das Trinkwasser zu verabreichen.

Kommentarfunktion für diesen Artikel deaktiviert.

Ähnliche Artikel

Muskulatur des Pferdes

Muskulatur des Pferdes

Weiter lesen
Melasse Pferd: Melasse im Pferdefutter

Melasse Pferd: Melasse im Pferdefutter

Weiter lesen
Sommerekzem Pferd - was hilft?

Sommerekzem Pferd - was hilft?

Weiter lesen
Pferd mit Magenproblemen

Pferd mit Magenproblemen

Weiter lesen
Den Muskelaufbau beim Pferd unterstützen

Den Muskelaufbau beim Pferd unterstützen

Weiter lesen
Die Leber und der Darm des Pferdes

Die Leber und der Darm des Pferdes

Weiter lesen
Die Pferdeweide - es geht wieder raus!

Die Pferdeweide - es geht wieder raus!

Weiter lesen
Fohlen füttern

Fohlen füttern

Weiter lesen

Datum

20. August 2020

Autor

LEXA Pferdefutter

Kategorien

Expertentipps zur Pferdefütterung

Zurück zur Übersicht
Noch Fragen

Bitte beachten Sie, dass wir in unserem Onlineshop nur Bestellungen mit einer Lieferadresse in Deutschland, Belgien, Dänemark, Luxemburg oder in den Niederlanden entgegennehmen können.
Sie möchten in ein anderes Land liefern lassen? Dann freuen wir uns sehr auf Ihre Nachricht.