Teufelskralle

Teufelskralle

Teufelskralle für Pferde

Die Teufelskralle wächst in den Steppen Südafrikas und Namibias. Traditionell wird die Teufelskralle seit langem zur Unterstützung des Bewegungsapparates eingesetzt. 

Hier weiterlesen

2 Artikel

2 Artikel

Probleme des Bewegungsapparates: Hier kann die Teufelskralle helfen


Die Teufelskralle wächst in den Steppen Südafrikas und Namibias. Der Name der krautigen Pflanze kommt von ihren Früchten mit den spitzen Hakenarmen. Diese bleiben an den Tieren der Savanne hängen und sorgen so für ihre Ausbreitung. Als Hauptwirkstoff der Sesampflanze ist der Bitterstoff Harpagosid zu nennen. Dieser sitzt allerdings vorwiegend in den unterirdischen Wurzeln, nicht in den oberirdischen Teilen der Pflanze. Zur medizinischen Verwendung werden deshalb die Nebenwurzeln geerntet, zerstückelt und getrocknet. Zusammen mit weiteren Inhaltsstoffen, wie Zimtsäure und Flavonoiden, wirkt die Teufelskrallenwurzel schmerzlindernd, entzündungshemmend und abschwellend. So kann sie den Knorpel im Gelenk schützen und weitere Verschleißerscheinungen verhindern. Verbesserungen im Bewegungsablauf können häufig schon noch einigen Tagen bis Wochen beobachtet werden.

Dauerhaft oder über einen längeren Zeitraum (länger als drei Monate) sollte die Teufelskralle für Pferde nicht angewandt werden, da es zu Schäden an der Magenschleimhaut kommen kann. Bei magenempfindlichen Pferden ist von einer Fütterung der Teufelskralle gänzlich abzuraten. An tragende Stuten darf die Teufelskralle  wegen der wehenfördernden Wirkungen auf den Uterus nicht verfüttert werden.

Die ergänzende Fütterung von Teufelskralle ersetzt in keinem Fall die Konsultation des Tierarztes, insbesondere bei noch ungeklärten Problemen des Bewegungsapparates. Sollte es Unsicherheiten geben kann, ob die Teufelskralle unterstützend ergänzt werden oder mit einem vom Tierarzt verschriebenen Präparat kombiniert werden kann, halten Sie bitte Rücksprache mit Ihrem Tierarzt. Gerne stehen Ihnen auch die Fütterungsexperten von LEXA Pferdefutter zur Verfügung.


LEXA Teufelskralle für Pferde,  welche Sie im LEXA Online-Shop finden, bestehen zu 80 % aus afrikanischer Teufelskrallenwurzel und ist für eine optimale Aufnahme schonend pelletiert. Das Produkt ist getreide- und melassefrei. Durch die kleinen Pellets, gibt es auch bei älteren Pferden und/oder Pferden mit Zahnproblemen meist keine Aufnahmeprobleme. Die Pellets können auch in etwas Wasser oder warmem Mash aufgeweicht werden und dann verfüttert werden.

Ein Großpferd erhält von der Teufelskralle 20 – 30 g täglich, für Kleinpferde und Ponys reicht eine tägliche Menge von 10 -15 g. Die Portion kann einmal täglich gefüttert werden oder auf mehrere Mahlzeiten verteilt über das Krippenfutter gegeben werden. Da die Teufelskralle recht scharf schmeckt und infolgedessen von manchen Pferden ungern gefressen wird, ist es ratsam das Produkt langsam und in kleinen Mengen (beginnen Sie mit wenigen Pellets) anzufüttern. Wie oben bereits erwähnt, kann das Produkt auch in etwas Mash aufgeweicht verfüttert werden.  Bei der Aufbewahrung ist auf eine kühle, lichtgeschützte Lagerung zu achten um die Haltbarkeit und Inhaltstoffe nicht zu gefährden.


Bitte beachten Sie, dass die Teufelskralle auf der Liste der verbotenen Substanzen (unerlaubte Medikation) der FN zu finden ist und daher als Doping gilt. Die Karenzzeit beträgt vier Tage.

 
Neben der reinen Teufelskralle führen wir auch ein Kombi Produkt aus Teufelskralle und Ingwer. Die beiden bewährten Naturwirkstoffe ergänzen sich hierbei optimal und eignen sich ebenfalls zur Unterstützung bei leichteren Problemen am Bewegungsapparat.