Pflege & Stallhygiene

Pflege & Stallhygiene

Pferdepflege & Stallhygiene

Um die Gesundheit und die Leistungsbereitschaft Ihres Pferdes zu erhalten, ist neben einem angepassten Fütterungsmanagement auch eine pferdegerechte Haltung von besonderer Wichtigkeit. Mit guten Hygienebedingungen im Stall sowie einer regelmäßigen Pferdepflege können zum Beispiel Pilzerkrankungen, Atemwegserkrankungen, eine erhöhte Allergiebereitschaft oder Mauke verhindert werden. Hier weiterlesen

22 Artikel

22 Artikel

Alles für Pflege & Stallhygiene für Ihr Pferd

Um die Gesundheit und die Leistungsbereitschaft Ihres Pferdes zu erhalten, ist neben einem angepassten Fütterungsmanagement auch eine pferdegerechte Haltung von besonderer Wichtigkeit. Mit guten Hygienebedingungen im Stall sowie einer regelmäßigen Pferdepflege können zum Beispiel Pilzerkrankungen, Atemwegserkrankungen, eine erhöhte Allergiebereitschaft oder Mauke verhindert werden. Achten Sie deshalb bitte besonders auf ein gutes Stallklima, ausreichend frische Luft, sauberes und trockenes Einstreu und eine regelmäßige Huf- und Fellpflege.

Fellpflege ist für viele Reiter ein notwendiges Übel. Das Putzen vor und nach dem Reiten hat allerdings viele wichtige Aspekte. Zunächst einmal werden Schmutz und Staub aus dem Fell entfernt und somit verhindert, dass durch Dreckkrusten o.ä. Druckstellen von Sattel oder Trense entstehen. Außerdem regt das Putzen die Blutzirkulation sowohl beim Pferd als auch beim Reiter an und ist so eine gute Aufwärmübung vor dem Reiten. Besonders während des Fellwechsels genießen Pferde ausgiebiges Bürsten und Striegeln. Auch Fell an schwer erreichbaren Stellen wird dann ausgebürstet und dem Pferd wird der Fellwechsel so erleichtert. Aber wenn Putzen allein nicht mehr reicht und Ihr Pferd bereits äußerliche Probleme wie juckende, schuppige Hautstellen an Schweif oder Mähne hat oder an Mauke leidet, haben Sie mit unserem LEXA SkinCare und LEXA MauCare zwei hochwirksame Möglichkeiten das äußerliche Wohlbefinden Ihres Pferdes zu unterstützen.

Das Abspritzen des Pferdes nach starkem Schwitzen ist vor allem im Sommer auch für die meisten Pferde ein Genuss, da der getrocknete Schweiß juckt und sich im Fell festsetzt. Allerdings sollte man es mit dem Baden nicht übertreiben, da beim Waschen die Talg- und Fettschicht im Fell entfernt wird und man der Haut so ihren natürlichen Schutz nimmt. Außerdem sollte man sowohl für Fell als auch für Schweif und Mähne stets ein mildes Shampoo benutzen, um die Haut nicht unnötig zu strapazieren. Hier setzten wir seit Jahren auf unser LEXA Shampoo mit milden Tensiden und Neemö, um den natürlichen Säureschutzmantel der Haut intakt zu halten.

Fliegen und Bremsen sind besonders im Sommer für viel Pferde ein Problem. Hier empfiehlt sich der Einsatz eines guten Fliegenmittels, um diese Lästerlinge sowohl beim Reiten als auch auf der Weide von Ihren Lieblingen fern zu halten. Hier können Sie sich zwischen unserem wohlriechendem LEXA Fliegen Deo mit Neem-, Citronella-  und Lavendelöl und unserem LEXA Fly-out mit Knoblauch entscheiden.

Die Hufe des Pferdes verdienen besondere Aufmerksamkeit, da sie 24 Stunden und 365 Tage im Jahr belastet werden. Ein großer Teil der Pferde leidet an Hufproblemen unterschiedlichster Art und so sollte einer guten Vorsorge und Pflege größte Bedeutung beigemessen werden. Die tägliche Kontrolle und Reinigung der Hufe ist sowohl bei beschlagenen als auch barhuf gehenden Pferden sehr wichtig. Bei der Anwendung von Hufpflegeprodukten sollte generell darauf geachtet werden, dass keine Mittel verwendet werden, die die Sauerstoffaufnahme in das Horn verhindern. Hierunter fallen viele klassischen Fette und auch der Hufteer. Hier bietet unsere Rubrik Pflege und Stallhygiene ein breites Sortiment an Keralit-Produkten, die sich bei der äußerlichen Unterstützung der Hufgesundheit seit Jahren bewährt haben.