Kotwasser & Durchfall

Kotwasser & Durchfall

Kotwasser und Durchfall beim Pferd

Kotwasser und Durchfall bei Pferden können viele Ursachen haben.

Neben nervlicher Belastung können Parasiten, Bakterien und Viren,

verdorbene Futtermittel oder auch Clostridien zu Kotwasser und Durchfall beim

Pferd führen.


Hier weiterlesen

2 Artikel

2 Artikel

Kotwasser und Durchfall beim Pferd

Kotwasser und Durchfall können viele Ursachen haben. Neben nervlicher Belastung können Parasiten, Infektionen durch Bakterien und Viren, verdorbene Futtermittel (z.B. Schimmelpilzbefall im Heu) oder auch Clostridien in Grassilage und Heulage ursächlich zu Kotwasser und Durchfall führen. Auch die orale oder parenterale Einnahme von Antibiotika kann zu einer Störung der Dickdarmflora führen und Durchfallprobleme auslösen. Weiterhin werden allergische Reaktionen auf spezielle Futtermittel als Ursache diskutiert. Fütterungsfehler wie Überfütterung, zu schneller Futterwechsel, zu kraftfutterreiche Fütterung und der Einsatz von schwer verdaulichem Getreide wie z.B. Bruchmais kann ebenso Durchfall begünstigen. Leiden Pferde unter einer solchen Störung des Verdauungstraktes sollte so gut es geht die Ursache abgestellt werden und durch gezielte diätetische Maßnahmen der Magen-Darm-Trakt gezielt entlastet bzw. im Aufbau einer intakten Darmflora unterstützt werden.

Von Seiten der Fütterung ist es empfehlenswert pre- und probiotische Substanzen zu verabreichen, bewährte Heilkräuter einzusetzen und zusätzlich die Versorgung mit B-Vitaminen zu sichern. Auch der Verlust von Wasser und Elektrolyten muss beachtet werden.

Bei der Wahl des Kraftfutters empfiehlt sich ausschließlich hydrothermisch aufgeschlossenes Getreide einzusetzen, welches optimal im Dünndarm verdaut werden kann. Eine Kombination mit Pektine aus Apfeltrester und Möhren fördert auf natürliche Weise die energetische Stimulation der Dickdarmflora. Zusätzlich hat sich der Einsatz von natürlichen prebiotischen Substanzen wie Bierhefe und Leinkuchen zur Unterstützung bei Verdauungsproblemen sehr bewährt. Zur Förderung einer guten Darmflora setzen wir seit Jahren auf den Einsatz von speziellen Hefen.

Hochverdauliche Luzerne bietet eine sehr gut fermentierte Rauhfutterergänzung, die sich oft positiv auswirkt. Zichorienpülpe als natürliche Pektin- und Inulinquelle bietet einen prebiotischen Effekt. Eine sehr gute Unterstützung aus der Natur bieten zusätzlich bewährte Heilkräuter wie Fenchel, Anis, Schafgarbe, Kamillenblüten, Melisse, Salbei, Tausendgüldenkraut, Brunnenkresse, Sanddorn  und Wermut.

Gezielt bieten wir Ihnen für kotwasser- und durchfallempfindliche Pferde therapiebegleitend mit Struktur-Prebiotic ein prebiotisch wirksames Müsli an, welches hilft die Verdauung zu harmonieren und die Darmflora aufzubauen. In diesem hochwertigen Müsli haben wir oben aufgeführte Komponenten in einer bewährten Form kombiniert.


Im akuten Fall bietet unser Ergänzungsfutter LEXA Digest zusätzlich hochkonzentrierte Wirkstoffe in Kombination mit speziellen Kräutern für den intensiven Aufbau und Stabilisierung des Darmtraktes. Beide Produkte lassen sich auch ideal gemeinsam kombinieren.