Fütterungsbeispiele

Fütterungsbeispiele

Fütterungsbeispiele

 

Anhand unserer Fütterungsbeispiele möchten wir Ihnen zeigen, wie die Fütterung Ihres Pferdes aussehen kann. Anhand dieser Beispiele sehen Sie auch, wie unterschiedlich der Bedarf des jeweiligen Pferdes sein kann. Umso wichtiger ist daher eine individuelle Beratung! Nutzen Sie die Gelegenheit und kontaktieren Sie unsere Fütterungsexperten!

 

 

 

Wie füttert man ein altes Pferd?

Wie füttert man ein altes Pferd   

Wann nun genau ein Pferd ein älteres oder altes Pferd ist, das ist von Rasse zu Rasse und Pferd zu Pferd unterschiedlich. Ein deutliches Zeichen dafür ist oft ein verlangsamter Fellwechsel. Aber auch eine vorzeitige Ermüdung, deutlicher Leistungsabfall, Muskelabbau und ein schlechter Futterzustand können ein Zeichen der Alterung sein und darauf hinweisen, dass es nun an der Zeit ist die Ernährung des Pferdes umzustellen.

 

Im Allgemeinen tritt die Alterung oft im Alter von 16 bis 20 Jahren ein. Nun heißt es, durch eine gezielte Fütterung den erhöhten Bedarf auszugleichen.

 

 

Der Vitamin-A-, Vitamin-C- und -E-Bedarf sowie der Bedarf an den lebenswichtigen Spurenelementen Zink und Selen erhöht sich mindestens um das Doppelte der Norm. Dazu kommt die reduzierte Leistungsfähigkeit des Verdauungstraktes. Das heißt, die benötigten Nährstoffe sollten in einer hochverdaulichen Form geliefert werden. Des Weiteren können spezielle natürliche Substanzen wie Hefekulturen sowie hochwertige Kräuter die Verdauung und den Stoffwechsel unterstützen. Auch die verminderte Aminosäurenverfügbarkeit sollte durch eine Nahrungsergänzung ausgeglichen werden.

 

LEXA Senior-Mineral Wir empfehlen: Senior-Mineral unser spezielles Mineralfutter ca. ab dem 18. Lebensjahr.

 

 

Fütterung einer älteren Stute mit Zahnproblemen und leichter Arthrose

Fütterungsbeispiel: 25 jährige Stute, 600 kg, leichte Zahnprobleme, leichte Arthrose, baut im Fellwechsel ab

Aufzählung 1 bis 2 kg Vitalmix Senior
Aufzählung 0,5 kg KwikBeet
Aufzählung 1 kg Struktur Prebiotic
Aufzählung 15 g Teufelskralle
Aufzählung 100 g Senior-Mineral
Aufzählung 10 bis 12 kg Heu

Einsatz von Ergänzungsfutter:

Aufzählung 50 g Leber-Stoffwechsel-Kur; kann über 4 Wochen mit dem Einsatz von 50 g Micro-Spurenelemente ergänzt werden
Aufzählung 30 g Gelenk-aktiv 20

 

Fütterung eines Deckhengstes 

Fütterungsbeispiel: 12 jähriger Deckhengst im Sporteinsatz, 600 kg, neigt zu Verspannungen

Aufzählung 120 g Zucht-Mineral
Aufzählung 1 bis 2 kg Struktur Prebiotic
Aufzählung 2 kg Vital Flocken Mix
Aufzählung 10 bis 12 kg Heu
Aufzählung 200 bis 300 g High-Performance nach Bedarf

Einsatz von Ergänzungsfutter:

Aufzählung 60 g Musc proSport
Aufzählung

1 bis 2 kg Natur-Mash: nach hartem Training oder nach Renneinsatz als getreidearme, warme und verdauungsschonende Mahlzeit statt der normalen Abendration; auch bei empfindlichen Pferden vor dem Abend des Turniers ein zu setzen

 

Hilfe, ich habe ein dickes Pferd!

Wann ist ein Pferd zu dick?

Aufzählung Die Rippen sind nicht mehr erfühlbar
Aufzählung Es bilden sich Fettpolster z.B. am Mähnenkamm, an den Schulter, am Euter oder Schlauch, an der Schweifrübe, über den Augen
Aufzählung Die Kruppe bekommt eine „herzförmige“ Kontur

Ausgelöst wird das Übergewicht meist durch falsche Fütterung und zu wenig Bewegung.

Übergewicht begünstigt die Entstehung von Stoffwechselerkrankungen wie EMS oder Cushing und auch die Entstehung von Hufrehe.

Auch Obst, Möhren und Brot macht dick! Ebenso Gras und Heu können dick machen!

 

Fütterung eines Wallachs im Offenstall

Fütterungsbeispiel: 12 jähriger Ponywallach, Normalgewicht 350 kg, steht im Offenstall, Heu ad libitum, im Sommer ganztags Weide, stark übergewichtig, immer wiederkehrende Hufrehe, Vermutung: EMS

Aufzählung 100g Atcom REHE-VITAL für 2bis 3 Monate im Anschluss dann ca.70g täglich und dauerhaft
Aufzählung Max. 150g KwikBeet (trocken abgewogen)
Aufzählung 4 bis 5kg Heu (am besten in einem Heunetz anbieten)
Aufzählung Weidegang sollte am besten ganz untersagt werden,wenn doch dann nur stundenweise und mit Maulkorb
Aufzählung Regelmäßige Bewegung!

 

Wie füttert man ein Distanzpferd?

Fütterungsbeispiel: Araber-Stute, 7 Jahre, 450 kg, wird täglich trainiert. Ziel: Distanzprüfung mit 160 km

Aufzählung 0,5 kg Strukturmix Kräuter
Aufzählung 1 bis 2 kg Struktur Prebiotic
Aufzählung bis zu 1 kg Kwik Beet
Aufzählung 90 g Sport-Mineral
Aufzählung 8 bis 10 kg Heu

Einsatz von Ergänzungsfutter

Aufzählung 60 g Musc proSport
Aufzählung 50 bis 100 ml Elektrolyt flüssig: füllt nach starkem Schweißverlust den Elektrolytspeicher schnell wieder auf und sorgt so für eine kurze Regenerationsphase
Aufzählung 50 g Leber-Stoffwechsel-Kur; sollte vorbeugend 2 mal im Jahr zu Zeit des Fellwechsels eingesetzt werden
Aufzählung 50 g Micro-Spurenelemente: füllt den Speicher der Spurenelemente Zink, Mangan und Selen wieder auf; sollte vorbeugend 2 mal im Jahr zu Zeit des Fellwechsels über 4 Wochen eingesetzt werden

 

Hilfe, mein Pferd ist zu dünn! 

Wann ist ein Pferd mager?

Aufzählung Die Rippen sind deutlich sichtbar
Aufzählung Die Hüftknochen sind deutlich sichtbar
Aufzählung Die Wirbel vor allem im Lendenbereich stehen deutlich hervor
Aufzählung Rechts und links neben dem Schweif kann man tiefe Gruben erkennen
Aufzählung Die Kruppe und die Flanken sind eingefallen

 Gründe die zum Abmagern führen können sind:

Aufzählung Leberprobleme oder Stoffwechselerkrankungen
Aufzählung Probleme im Darm oder Magen
Aufzählung Wurmbefall
Aufzählung Stress
Aufzählung Verdorbenes Futter
Aufzählung Zahnprobleme

Was sollten Sie beim Anfüttern eines zu dünnen Pferdes beachten?

Aufzählung Keine großen Getreidemengen füttern, das Kraftfutter sollte langsam angefüttert werden, um Stoffwechsel und Verdauung zu schonen
Aufzählung Heu am besten ad libitum anbieten oder immer wieder kleine Portionen nachfüttern
Aufzählung Keine Silage oder größere Mengen Obst oder Möhren verfüttern, da dies unter Umständen zu Durchfall führen kann
Aufzählung Leber sollte in jedem Fall unterstütz werden
Aufzählung Auf eine hochwertige Mineralstoffversorgung mit hoher Bioverfügbarkeit achten (organisch Verbindungen)
Aufzählung Alle Futtermittel langsam anfüttern

 

17 jähriger Wallach, 500 kg, kommt aus schlechter Haltung, daher sehr abgemagert, schwach bemuskelt, angelaufene Beine:

Aufzählung 1 kg Kwik Beet abgewogen im trockenen Zustand
Aufzählung 1 – 2 kg Struktur Prebiotic
Aufzählung 100 g Atcom ALLERGO-VITAL
Aufzählung 50 g Leber-Stoffwechsel-Kur
Aufzählung 200 g Pro-Digest
Aufzählung Heu am besten ad libitum
 
Einsatz von Ergänzungsfutter:
 
Aufzählung 50 ml Digestol: unterstützt die Darmtätigkeit und beugt Koliken und anderen Verdauungsproblemen vor
Aufzählung 0,5 bis 1 kg Natur-Mash: als schmackhafte und leicht verdauliche Mahlzeit vor allem in der Anfangszeit
Aufzählung 150 g Atcom HUF-VITAL: anstatt ALLERGO-VITAL, wenn Probleme mit dem Hufhorn auftreten, dies ist bei sehr vielen Pferden aus schlechter Haltung der Fall, ausgelöst durch eine chronische Unterversorgung mit Vitalstoffen

 

Wie füttert man ein Freizeitpferd? Hier ein Fütterungsbeispiel.

Stute, 6 Jahre, 550 kg, wird täglich auf A/L Niveau gearbeitet und leicht im Gelände bewegt

Aufzählung 0,5 kg Struktur Prebiotic
Aufzählung 0,5 bis 1 kg Vitalmix Freizeit
Aufzählung 70 bis 100 g Kräuter-Mineral
Aufzählung 8 bis 10 kg Heu

Einsatz von Ergänzungsfutter

Aufzählung 50 g Leber-Stoffwechsel-Kur; sollte vorbeugend 2 mal im Jahr zu Zeit des Fellwechsels eingesetzt werden
Aufzählung 50 g Mag proSport: sorgt bei angespannten und nervösen Pferden für mehr Konzentrationsfähigkeit und so für eine konstante Leistung

 

Wallach, 15 Jahre, 500 kg, wird 4 bis 5 Mal die Woche hauptsächlich ins Gelände geritten, Rest der Zeit im Offenstall

Aufzählung 0,5 bis 1 kg Strukturmix Kräuter
Aufzählung 10 Winter-/Weide-Mineral-Cobs
Aufzählung 8 bis 10 kg Heu (oder zur freien Verfügung)

 

Rennpferd – Fütterungsbeispiel

Galopprennpferd, 4 Jahre, 450 kg, voll im Training stehend, Gruppenrennen

Aufzählung 200 bis 400 g High-Performance
Aufzählung 1 bis 1,5 kg Strukturmix Kräuter
Aufzählung 1 kg Struktur Prebiotic
Aufzählung 1 bis 2 kg Vital Flocken Mix
Aufzählung 90 g Sport-Mineral
Aufzählung 8 bis 10 kg Heu

Einsatz von Ergänzungsfutter:

Aufzählung 60 g Musc proSport: sorgt für eine lockere und geschmeidige Muskulatur, verkürzt die Regenerationsphase und steigert die Leistungsfähigkeit
Aufzählung 50 bis 100 ml Elektrolyt flüssig: füllt nach starkem Schweißverlust den Elektrolytspeicher schnell wieder auf und sorgt so für eine kurze Regenerationsphase
Aufzählung 1 bis 2 kg Natur-Mash: nach hartem Training oder nach Renneinsatz als getreidearme, warme und verdauungsschonende Mahlzeit statt der normalen Abendration; auch bei empfindlichen Pferden vor dem Abend des Turniers einzusetzen

Aufzählung

50 g Leber-Stoffwechsel-Kur: durch Stress und hohe Kraftfuttermengen entstehen häufig Probleme mit der Leber, um diesen vor zu beugen, empfiehlt sich der präventive Einsatz der Leber-Stoffwechsel-Kur, um die Leber und den Stoffwechsel zu unterstützen (am besten zum Fellwechsel); kann über 4 Wochen mit dem Einsatz von 50 g Micro-Spurenelemente

 

Das sollte bei der Robustpferdefütterung beachtet werden!

Fütterung von Robustpferden - Friesen, Tinker, Iberische Pferde, Ponyrassen, Norweger, Isländer

Aufzählung 60 g Musc proSport: sorgt für eine lockere und geschmeidige Muskulatur, verkürzt die Regenerationsphase und steigert die Leistungsfähigkeit
Aufzählung 50 bis 100 ml Elektrolyt flüssig: füllt nach starkem Schweißverlust den Elektrolytspeicher schnell wieder auf und sorgt so für eine kurze Regenerationsphase
Aufzählung 1 bis 2 kg Natur-Mash: nach hartem Training oder nach Renneinsatz als getreidearme, warme und verdauungsschonende Mahlzeit statt der normalen Abendration; auch bei empfindlichen Pferden vor dem Abend des Turniers einzusetzen
Aufzählung 50 g Leber-Stoffwechsel-Kur: durch Stress und hohe Kraftfuttermengen entstehen häufig Probleme mit der Leber, um diesen vor zu beugen, empfiehlt sich der präventive Einsatz der Leber-Stoffwechsel-Kur, um die Leber und den Stoffwechsel zu unterstützen (am besten zum Fellwechsel); kann über 4 Wochen mit dem Einsatz von 50 g Micro-Spurenelemente
 
 
Aufzählung Meist gute Futterverwerter da im Ursprungsland nur karge Nahrung vorhanden ist
Aufzählung Reichhaltiges Heu, Weidegras und Mischfutter sowie zu wenig Bewegung führen oft zu Übergewicht und Stoffwechselproblemen
Aufzählung Oft ist der Bedarf an Vitalstoffen wie Spurenelementen gegenüber anderen Rassen erhöht
Aufzählung Es ist in der Regel nur eine sehr kleine Kraftfuttermenge nötig: deswegen sollte man ein hochwertiges Mineralfutter einsetzen

Probleme die aus einer falschen Fütterung resultieren können sein:

Aufzählung Stoffwechselerkrankungen
Aufzählung Hufrehe
Aufzählung Verdauungsprobleme wie Kotwasser oder Durchfall
Aufzählung Probleme mit Haut, Fell und Hufen
Aufzählung Ekzem
Aufzählung Einschränkungen der Leberfunktion

 

10 jähriger Wallach, Tinker, 500 kg, immer wieder leichtes Ekzem und Mauke, wird regelmäßig im Gelände geritten, nimmt schnell zu

Aufzählung Bis zu 8 kg Heu (am besten aus einem Heunetz)
Aufzählung Weidegang begrenzen oder mit Maulkorb
Aufzählung 100 g Derma-Mineral
Aufzählung Max. 0,5 kg Vital Flocken Mix
Aufzählung 30 ml Derma-Protect-Öl
Aufzählung Mind. 2 mal im Jahr über 8 Wochen 50 g Leber-Stoffwechsel-Kur
Aufzählung Von außen behandeln mit MauCare und SkinCare
Aufzählung Bei sich verschlimmernden Hautprobleme z.B. über den Sommer zusätzlich 50 g Derma-Akut

So kann das Sportpferd gefüttert werden!

Helmut MorbitzerHelmut Morbitzer - unser LEXA Profi aus Österreich! 

  

Dressur-, Spring,- Vielseitigkeits-, Renn- und Zugpferde haben alle eins gemeinsam, sie brauchen der Leistung entsprechend ausreichende Mengen an Energie und Eiweiß. Sind hier Mängel oder gravierende Überschüsse vorhanden so kommt es schnell zu Leistungseinbussen.

Generell gilt, umso mehr Höchstleistung in kurzer Zeit verlangt wird, umso mehr Getreide muss in den Trog, denn Getreide liefert Stärke, die die Muskulatur mit Glykogen, der Energiequelle versorgt, die schnelle Muskelenergie ermöglicht.

Da der gesamte Organismus stark beansprucht wird und die Pferde oft stark schwitzen, ist eine tägliche Versorgung mit Mineralstoffen, Vitaminen, Spurenelementen, Aminosäuren und Elektrolyten unentbehrlich. Kommt es in diesen Bereichen zu Mängeln, so lassen Leistungsdepressionen und Verspannungen nicht lange auf sich warten.

Ebenfalls wie bei jedem anderen Pferd auch, sollte die Grundfütterung aus ausreichenden Mengen einwandfreiem Heu (je nach Leistungsrichtung 1,5 – 2 % Heu bezogen auf das Körpergewicht) aufgebaut werden. Welches Kraftfutter und wie viel davon eingesetzt werden muss, ist abhängig von der Leistungsrichtung.

 

 

 
Generell ist die Rationsgestaltung sehr vom Einzeltier abhängig und von den individuellen Besonderheiten.
 
Ein typischer Fehler in der Sportpferdeernährung ist, die Tiere mit Kraftfutter zu überladen. Dies kann dazu führen, dass der gesamte Organismus stark mit der Entgiftung dieser Fehlernährung beschäftigt ist und die Pferde dadurch schnell ermüden und nicht die gewünschte Leistung bringen. In diesem Fall ist es ratsam hochverdauliches Kraftfutter (z.B. Hafer, Vital Flocken-Mix oder/und Vitalmix Sport) einzusetzen, welche schon mit relativ kleinen Futtermengen viel Energie liefern. Abgerundet mit der passenden Versorgung an Mineralstoffen, Vitaminen, Spurenelementen und Aminosäuren (z.B. durch den Einsatz von Atcom Champion-Vital) können Pferdebesitzer oft erstaunliche Effekte beobachten, nämlich dass die Pferde trotz deutlich weniger Kraftfutter leistungsbereiter und rittiger sind.

 

Extra-Tipp: Da Sportpferde oft bedingt durch Stress und eine kraftfutterreiche Fütterung zu Magengeschwüren neigen, hat es sich in der Praxis sehr bewährt einen Teil des Kraftfutters bei magenempfindlichen Pferden durch Vitalmix Gastro zu ersetzen.

 

Springpferd – Fütterungsbeispiel

Wallach, Springpferd, 9 Jahre, 600 kg, Klasse M und S, tägliches Training

Aufzählung 1 kg Strukturmix Kräuter
Aufzählung 2 kg Vitalmix Sport
Aufzählung 70 g Sport-Mineral
Aufzählung 10 bis 12 kg Heu
Aufzählung Stroh zur freien Verfügung

 Einsatz von Ergänzungsfutter

Aufzählung 60 g Musc proSorpt: sorgt für eine lockere und geschmeidige Muskulatur, verkürzt die Regenerationsphaseund steigert die Leistungsfähigkeit
Aufzählung 50 g Mag proSport: sorgt bei angespannten und nervösen Pferden für mehr Konzentrationsfähigkeit und so für eine konstante Leistung
Aufzählung 1 bis 2 kg Natur-Mash: nach hartem Training oder nach Turniereinsatz als getreidearme, warme und verdauungsschonende Mahlzeit, statt der normalen Abendration; auch bei empfindlichen Pferden vor dem Abend des Turniers einzusetzen
Aufzählung 50 bis 100 ml Elektrolyt flüssig: füllt nach starkem Schweißverlust den Elektrolytspeicher schnell wieder auf und sorgt so für eine kurze Regenerationsphase